Weisst Du was das Wichtigste im Leben ist? Lies das zweite Wort nochmal.

Aktualisiert: Mai 26

Es mag auf den ersten Blick sehr egozentrisch wirken. Aber es sprechen verschiedenste Gründe genau für diese Lebenseinstellung. Selbstliebe macht so richtig zufrieden. Und Du bist der Schlüssel zum Rest der Welt.


Ja, wir wurden so erzogen, uns selbst nicht zu wichtig zu nehmen. Das hat ja auch definitiv zu unserem Verlauf vom Lebensweg beigetragen. Aber der Weg, mir ein gesundes Selbstvertrauen anzueignen, war gefühlt zäh und lang.

Ich appelliere an die Persönlichkeit: Love yourself!

Das ist der Schlüssel zur persönlichen Zufriedenheit. Niemand anders kann uns glücklich machen, wenn wir es nicht selbst sind.


Mit einem gesunden Selbstbewusstsein räumen wir uns selber den Weg frei. Das Leben wird entspannter, interessanter, reicher. Sei dies in allen möglichen Begegnungen, in unseren Beziehungen, im Job.




An manchen Tagen will es nicht gelingen. Kritische Gedanken beherrschen uns. Es ist wichtig, sich damit auseinanderzusetzen. Ich glaube sogar, dass es uns hilft und notwendig ist, Dinge und Einstellungen in unserem Leben zu verbessern. Andererseits dürfen sie nicht zu viel Energie kosten. Wie so oft gilt es, die richtige Balance zu finden.

In Phasen mit Druck beginnt man schneller, an sich zu zweifeln. Wenn es entspannter zugeht, sind wir meist auch mental wieder gelassener.


Wer sich aber ständig und konstant selber immer wieder in Frage stellt, kann nicht ausgeglichen und glücklich sein. Je objektiver es gelingt, seine Sorgen zu betrachten und konkret an diesen Problemen zu arbeiten, desto besser. Gelingt dies alleine nicht so richtig, hilft es, mit Freunden, dem Partner, der Familie oder einer professionellen Fachperson darüber zu reden. Ein Perspektivenwechsel ist oft sehr hilfreich, wenn man es nicht alleine aus den Denkmustern heraus schafft.


Wenn man sich nur noch auf seine Schwächen konzentriert, vergisst man leicht seine Stärken. Das stelle ich vor allem bei uns Frauen immer wieder fest. Wir sind so unglaublich streng mit uns. Problemzone X ist so dominant, dass wir völlig vergessen, wie schön und exklusiv gewisse Eigenschaften an uns sind.


Ladies, Hand auf s'Herz. Wenn wir mit strahlendem Lachen auf Leute zugehen... wen genau interessieren zwei oder auch fünf Kilo zu viel auf der Hüfte? Genau, niemand. Ausser uns selber. Und damit vergeben wir uns an Ausstrahlung und berauben uns selbst an Lebensfreude.


Wir steuern primär selber, wie wir auf andere wirken. Völlig egal in welcher Situation. Sei dies privat, unter Nachbarn, gegenüber anderen Mamis oder Lehrern der Kinder, gegenüber Unbekannten und natürlich gegenüber unseren Liebsten innerhalb der Familie und Freunden.


Sich selbst an erste Stelle zu setzen, ist nicht egoistisch. Ich glaube, es ist die Bedingung für echte und intensive Gespräche, für Interesse und Aufmerksamkeit an anderen und für allerlei entspannte Erlebnisse.




Fragen wir andere, auf der Suche nach Komplimenten, welches Kleid wir tragen sollen, das macht uns nicht glücklich. Das rote oder das blaue? Kennen wir uns selber gut und wissen wir, was uns steht, dann können wir die Frage selber beantworten. Nur, wenn wir grundsätzlich mit beiden Kleidern im Reinen sind und wissen, dass sie uns stehen, ist die Frage wirklich sinnvoll. Wir können dann nämlich die Antwort und Wahl annehmen, ohne zu hinterfragen. Komplimente nehmen wir natürlich gerne entgegen. Aber es steht oder fällt über unsere eigene Einstellung. Sind wir im Reinen mit uns, können wir ein Kompliment annehmen. Sind wir es nicht, steuern unsere Gedanken auf die ablehnende Seite.

Warum das rote? Ist das blaue nicht gut?

Sackgasse! Der Gefragte kann nur verlieren. Und wir selber auch.


Für mich ist es pure Selbstliebe, sich wertzuschätzen und täglich an seiner persönlichen Entwicklung zu arbeiten. Es ist der Schlüssel zu sich, aber auch zu allen anderen. Fertig mit Verantwortung abgeben an Eltern, Lehrer, Chefs, Coach, Glaubensbilder oder an wen auch immer. Am Ende bleibt nur eine Wahrheit übrig: nur wir selber können uns bewegen und verändern. Niemand sonst. Andere können uns inspirieren und antreiben, aber aktiv werden müssen wir selber.


Ich möchte Dir Mut machen und fordere Dich auf, glücklich und zufrieden mit Dir selber zu sein. Du hast es verdient. Und Du wirst sehen, es lohnt sich. Nimm Dich an, sehe Dich als wertvoll. Nur dann tun es andere auch. Mit etwas Übung macht es richtig Spass, motiviert und ist wieder wertvoller Dünger, wenns mal nicht so rund läuft.


Gutes Gelingen und ganz viel Mut auf Deinem Weg.


Herzliche Grüsse, Eliane contact@stil-factory.ch

36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen